E-Learning made easy: SWIM.AC - das neue Tool für die swiss marketing academy

E-Learning made easy: SWIM.AC - das neue Tool für die swiss marketing academy

geschrieben von hofrat
E-Learning made easy: SWIM.AC - das neue Tool für die swiss marketing academy

Erfolg macht sexy – so der Claim der swiss marketing academy. Sexiness, so sie nicht schon in den Genen liegt, kann man aber erlernen. Lernen, das heisst: Übung, Training, Wiederholung; pauken und studieren, schreiben und zusammenfassen, lesen und denken. Und nur ganz viel Übung macht die Meister, die noch nicht vom Himmel gefallen sind.

Aber genug der Wortspielerei - dass, wenn es um Erfolg dank Sexiness geht, wir auch unsere Finger im Spiel haben, ist klar. Wenn Charme auf Online trifft, sind wir dabei. Und dass wir uns von verführerischen Inhalten nicht gross ablenken lassen, das haben wir bereits beim Berner Kalender gezeigt. Jetzt stellen wir unsere Standhaftigkeit mit dem ersten online verfügbaren Marketing-Lehrgang der Schweiz, der auf die eidgenössisch anerkannte MarKom-Prüfungen vorbereitet, erneut unter Beweis.

Markom EMK E-Learning

Das E-Learning-Angebot der swiss marketing academy ist unter seinem Spitznamen swim.ac zu finden. Dort steht neben einer allgemeinen Einführung sowie Darstellung der Schule der Online-Bezahlkurs im Fokus. Um nicht die Katze im Sack zu kaufen, ist eine gesamte Lektion mit allen Testfragen, den Erklärvideos sowie zusätzlichen Grafiken frei und für jedermann verfügbar anzuschauen.

We’ve Got 99 To Dos but Content Ain’t One of ’Em

Die Inhalte sind gesetzt: Unzählige Studierende der swiss marketing academy haben den klassischen MarKom-Kurs als Vorbereitung für die Ausbildung zum Marketingfachmann bzw. Marketingleiter absolviert. So konnten wir uns voll auf die Umsetzung und das E-Learning konzentrieren. Digitales Lernen heisst sehr viel mehr als nur in ein paar online bereitgestellten PDFs zu blättern: Multimedial ist das Schlagwort, mobile die Massgabe, zeitgemäss in Design, Technik und Performance die Voraussetzung für den Erfolg.

Auf Basis der bestehenden Lernmaterialien hat das Grafik- und Bewegtbild-Team (danke Caro, Tanja und Elvira für euren ausdauernden und unermüdlichen Einsatz) das Gesamtdesign auch im Contentbereich entsprechend angepasst und darauf basierend zusätzliche Grafiken, erklärende Infografiken und grossflächige Visualisierungen erstellt. Zu den meisten Lektionen gibt es mindestens ein Erklärvideo, worin King Knö himself bzw. Pascal das Wesentliche auf den Punkt bringen.

Die Technik: WordPress mit LearnDash

Bereitgestellt haben wir somit nicht die Inhalte, sondern deren Umsetzung in Design und Programmierung sowie die multimediale Aufbereitung. Aufgebaut auf dem CMS WordPress mit dem umfangreichen Tool “LMS LearnDash” sind die Kurse, Lerneinheiten und einzelne Kapitel sowie deren Tests auch für Web-Neulinge kinderleicht zu füttern. Dabei sollten die Studierenden immer wieder mit neuen Inhalten herausgefordert (um nicht zu sagen, “geknödert”) werden.

Content-Strategie, User Experience und die Zielgruppe

Die Navigation ist für den User im Frontend logisch fliessend, unkompliziert und auf besondere Nutzungssituationen optimiert: Schnell im Zug beim Pendeln zur Arbeit die Geschichte des Marketings auffrischen? Check. In der Werbepause im Kino oder beim Fernseh-Abend nochmals die 10 Test-Fragen zu BWL und VWL üben? Kein Problem. Egal ob am Laptop, Tablet oder Smartphone: Die Website mitsamt dem grossen Plugin passt sich dem Endgerät des Benutzers und somit den Bedürfnissen der Studierenden perfekt an. Digitales Lernen geschieht unabhängig von Zeit und Ort.

LMS LearnDash

Werfen wir nun noch einen kleinen Blick ins Backend von LearnDash. Dieses Wordpress-Plugin ist gemäss den Bewertungen und Kommentaren von Experten zufolge beliebt, weil es vorgibt, einfach bedienbar zu sein. Nach kurzem Ausprobieren merkt man schnell, welche Begrifflichkeiten für welche Funktion stehen. So ist ein “Kurs” gleichbedeutend mit einem "Lehrgang" der swimac, “Topics” bezeichnen die eigentlichen Lektionen. Natürlich ist dies je nach Kundenbedürfnis anders zu übersetzen, wichtig ist hier, dass es nur drei Hierarchiestufen gibt, welche oben eng gefasst sind, unten aber breit gefächert werden können.

Eine interessante Funktion sind auch die Prüfungen bzw. Tests, zu welchen es nicht nur unterschiedlichste Fragetypen, sondern auch entsprechende Bedingungen und Anforderungen zum Bestehen derselben gibt; wie etwa das Bestehen eines Test als Voraussetzung, um überhaupt zur nächsten Lektion gelangen zu können. Je nach dem, ob die Fragen lediglich der Repetition oder wirklich als Test dienen, ändert man diese Einstellung. Als Fragetypen stehen, nebst dem klassischen System von Single und Multiple Choice, auch Sortierungsfragen, Priorisierungen oder Lückentexte zur Verfügung. Aber Achtung: Bei der Sortierung oder dem Lückentext reicht ein kleiner (Tipp-) Fehler und die gesamte Frage wird als falsch gewertet - menschliche Kulanz bei der Auswertung kennt LearnDash eben nicht. Hier ist es deshalb hilfreich, die Fragen dem Tool anzupassen und gegebenfalls angepasst an die Texte zu formulieren.

Für unsere Entwickler war das Tool aber eine echte Herausforderung. Trotz seines häufigen Einsatzes im E-Learning-Bereich sind viele Möglichkeiten nur schlecht dokumentiert, was viel Trial-and-Error und Ausprobieren mit sich brachte. Austoben macht zwar Spass, in einem engen Zeitfenster ist es aber eher nervenaufreibend.

Wie weiter nach dem Launch?

Das Angebot auf swim.ac wird laufend erweitert. Neben dem MarKom-Kurs werden weitere Kurse folgen. Zusätzlich wird in den nächsten Wochen und Monaten noch die Anbindung an die entsprechenden Online-Paymentsysteme stattfinden, sodass man die Abwicklung der Anmeldung einfach und von zu Hause aus erledigen kann. Schliesslich werden wir sogar noch Badges und - für den Erfolgsfall - das fertige Diplom zum Download bereitstellen.

In einem nächsten Beitrag geben wir Einblicke in das Making-of von swim.ac, warum wir uns für LMS LearnDash und WordPress und etwa gegen Moodle entschieden haben sowie weitere Insights und Ergänzungen. Viel Spass beim Lernen - denn ihr wisst ja: Erfolg macht sexy.